Employer Branding Markenentwicklung Kommunikation
Werteorientierte Unternehmensprozesse Beratung Entwicklung

Werteorientierte Unternehmensprozesse – Beratung, Entwicklung

Sie möchten Ihre gewünschten Werte strategisch in Ihre Unternehmensprozesse integrieren, damit eine effektive Unternehmenskulturentwicklung gefördert wird

Sie haben Ihre gewünschte Unternehmenskultur, Teamkultur, Führungsleitlinien etc. mit den entsprechenden Werten evaluiert und Ihre kulturellen Erfolgsfaktoren (Purpose) bestimmt, die Ihnen und Ihrer Organisation Sinn, Motivation, Orientierung und Gesundheit geben.

Nun stehen Sie vor der großen Herausforderung, Ihre Werte und Ihre kulturellen Erfolgsfaktoren in Ihre Unternehmensprozesse zu integrieren und erlebbar zu machen, damit Sie Ihr kulturelles Potenzial für das Erreichen Ihrer Unternehmensziele effektiv nutzen können.

Mein folgendes Angebot unterstützt Sie maßgeblich bei diesen großen Herausforderungen. Aber auch schon der folgende Text gibt Ihnen hilfreiche Impulse. Viel Spaß beim Lesen!

Werteorientierte Unternehmensprozesse Herausforderungen

Folgende Herausforderungen müssen bei der Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse beachtet werden

Damit die Herausforderungen und die notwendigen Qualitätsmerkmale für einen erfolgreichen Integrationsprozess von Werten besser erkennbar werden, beschreibe ich zur Einleitung im Folgenden ein Negativbeispiel.

Ein allgemeiner Implementierungsprozess besagt, dass die Führungskräfte die neuen Werte vorleben müssen. Die Mitarbeiter*innen nehmen diese daraufhin an und die kulturellen Erfolgsfaktoren kommen damit in den Unternehmensprozessen zur positiven Wirkung.

 

Diese Strategie geht davon aus, dass folgende Potenziale vorhanden sind

1. Alle Führungskräfte können im gleichen Maße ohne Probleme neue Werte annehmen und haben die Fähigkeit, mit einer hohen Selbstreflexion und mit der dafür notwendigen Zeit ihre Haltung anzupassen. Des Weiteren haben sie die gestalterische Kompetenz, ihrer neuen Haltung einen solchen Ausdruck zu geben, dass die gewünschten Werte unmissverständlich sichtbar werden.

2. Alle Mitarbeiter*innen besitzen eine so große Sensibilität, Verständnis, Offenheit und Empowerment, dass über das alleinige Beobachten der Führungskräfte die relevanten Werte erkannt werden und das Erkennen dieser Werte dazu führt, dass sie ihre Einstellung zur Arbeit verändern.

 

Die großen Engpässe bei dieser Strategie

Zum einen sind die umfangreichen notwendigen Ressourcen an Soft Skills, Zeit und Empowerment in den meisten Fällen nicht ausreichend gegeben oder werden für das Tagesgeschäft aufgezehrt.

Zum anderen sind Selbstreflexion und Bewertung der neuen Werte von Führungskraft zu Führungskraft individuell und somit sehr unterschiedlich. Eine strategische und konsistente Unternehmenskulturentwicklung wird erschwert. Darüber hinaus können sogar Frustration und Ablehnung über die Differenzen der Führungskräfte entstehen und den Entwicklungsprozess erheblich stören.

Daher führt diese Strategie nur eingeschränkt und nicht effektiv zum gewünschten Ziel oder sie scheitert auf ganzer Linie.

 

Daraus folgt das erste Qualitätsmerkmal von GrundEcht für die Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse

Der Integrationsprozess von GrundEcht berücksichtigt diese Ressourcenknappheit und die Gefahr eines Wertekonflikts. Auf Grund dieser Engpässe ist die GrundEcht-Strategie zur Integration von Werten in die Unternehmensprozesse nicht auf solche umfangreichen Ressourcen von Soft Skills, Zeit und Empowerment angewiesen.

Werteorientierte Unternehmensprozesse Herausforderungen 2

Eine weitere Herausforderung für die Integration der gewünschten Werte und Leitlinien in Ihre Unternehmensprozesse

Die wenigsten Menschen haben eine große Bereitschaft für Veränderung, weil Veränderung Energie kostet und zu Belastung führt. In einem Veränderungsprozess wägen wir sehr genau nach Aufwand und Nutzen ab. Wenn wir den Nutzen nicht erkennen, werden wir nicht in den Veränderungsprozess investieren. Und selbst wenn der Nutzen bekannt ist, können psychische Einflüsse die nötige Bereitschaft und das Empowerment für eine Veränderung negativ beeinflussen.

Aus dem bekannten Eisbergmodell und psychologischen Forschungen wissen wir, dass die psychische und unbewusste Ebene ca. 80 Prozent zu unserem Empowerment beiträgt — die rationale und bewusste Ebene nur ca. 20 Prozent.

Ein Beispiel

Jeder von uns weiß, dass Rauchen schädlich ist. Rational ist der Nutzen einer besseren Gesundheit und Lebensqualität bekannt. Wenn dieser Nutzen aber noch nicht emotional erlebt worden ist oder nicht emotional erlebt werden kann, wird das Empowerment fehlen, um die Veränderung zu erreichen, also mit dem Rauchen aufzuhören.

Das heißt, wenn wir nicht erleben können, was für ein großartiges, positives Gefühl entsteht, wenn wir mit mehr Gesundheit ein noch lebenswerteres Leben führen, wird der Veränderungsprozess scheitern.

 

Daraus folgt das zweite Qualitätsmerkmal von GrundEcht für die Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse

Mit dieser Erkenntnis stellt GrundEcht in seinem Integrationsprozess von Werten in die Unternehmensprozesse das größte Entwicklungspotenzial in den Mittelpunkt seiner Strategie – das emotionale und unbewusste Erleben der Werte und der kulturellen Erfolgsfaktoren.

Werteorientierte Unternehmensprozesse Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse

So sieht die ressourcenschonende Strategie von GrundEcht zur Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse aus

Das notwendige Aktivieren von Empowerment und die Entlastung der Führungskräfte für einen Kulturentwicklungsprozess werden über das unmittelbare, emotionale und sinnhafte Erleben von Unternehmensprozessen gesteuert.

Mit dieser Strategie suchen wir schon vorhandene und geeignete Unternehmensprozesse aus. Diese Prozesse werden mit den entsprechenden Werten aus der gewünschten Unternehmenskultur, Teamkultur sowie den Führungsleitlinien etc. so ergänzt und gestaltet, dass die Werte unmittelbar emotional und sinnhaft in den Unternehmensprozessen erlebt werden — als starkes Nutzererlebnis (User Experience).

Das positive emotionale Erleben der Werte in den Unternehmensprozessen beeinflusst ebenso positiv die Einstellungswerte und verändert dadurch nachhaltig die Haltungen der Beteiligten, die mit diesen werteorientierten Unternehmensprozessen wiederholt in Berührung kommen.

Somit versucht der Integrationsprozess von GrundEcht nicht die Führungskräfte und Mitarbeiter*innen über aufwendige Entwicklungsprozesse zu beeinflussen. Der Integrationsprozess von GrundEcht wählt geeignete schon vorhandene Unternehmensprozesse aus und integriert darin die gewünschten Werte, die dann auf diejenigen unmittelbar und nachhaltig wirken, die mit den Prozessen in Verbindung kommen.

 

Die Vorteile der Strategie von GrundEcht zur Integration von Werten in Ihre Unternehmensprozesse:

  • Entlastung der Führungskräfte bei der Führungskräfteentwicklung
  • Entlastung der Führungskräfte bei ihren direkten Führungsaufgaben im Bereich von Motivation und Wertschätzung
  • zusätzlichen Anreize für das Erleben von sinnvoller und gesunder Arbeit
  • Erleben von zusätzlichen Motivationsfaktoren
  • Erleben von zusätzlichen Identifikationsfaktoren in Bezug auf den Arbeitgeber
  • effektive und kontrollierbare Steuerung einer Unternehmenskulturentwicklung
Werteorientierte Unternehmensprozesse gesteuerte Integrationsprozess von Werten

So funktioniert der gesteuerte Integrationsprozess von Werten in die Unternehmensprozesse

Unternehmensprozesse werden in erster Linie nach klar definierten und messbaren Indikatoren entwickelt, z. B. nach Effizienz, Rentabilität, Nachhaltigkeit etc.

Je mehr Menschen in die Prozesse integriert werden, desto mehr „humane“ Indikatoren kommen hinzu, z.B. Arbeitsschutz, Gesundheit (BGM), Führung, Kommunikation etc.

Diesen Indikatoren, insbesondere den „humanen“, können wir Werte zusprechen und diese Werte werden mit Gefühlen und einem Sinnerleben verbunden.

Wie das Werteerleben gesteuert wird und wie die Werte kulturabhängig in den Unternehmensprozessen integriert und erlebt werden, beschreibe ich sehr vereinfacht und plakativ für das schnelle Verständnis mit den folgenden drei Beispielen.

Werteorientierte Unternehmensprozesse 1. Beispiel

1. Beispiel mit einem technischen und funktionalen Unternehmensprozess

Dieser Unternehmensprozess wird so gestaltet, dass er ausschließlich an technischer Effizienz und monetärer Rentabilität ausgerichtet ist.

Ein Unternehmen mit einer Macher-Kultur,

in der Effizienz, Leistung und Struktur als positive Werte empfunden werden, wird diesen technischen und funktionalen Unternehmensprozess als sehr sinnvoll erleben, weil es eine große Übereinstimmung von den Werten der Unternehmenskultur mit den Werten des Unternehmensprozesses gibt.

Ein Unternehmen mit einer Kreativ-Kultur

wird diesen Unternehmensprozess als negativ bewerten und empfinden. Die Kreativ-Kultur wird ihre Werte von Offenheit, Flexibilität und Diversität nicht in diesem technischen und funktionalen Unternehmensprozess wiederfinden können. Somit wird dieser Prozess als nicht sinnvoll erlebt.

Ein Unternehmen mit einer Teamplayer-Kultur

wird ebenfalls keine Übereinstimmung mit seinen Werten von Gemeinschaft, Herzlichkeit und Solidarität erleben können und den Prozess als viel zu technisch und unsozial empfinden.

Werteorientierte Unternehmensprozesse 2. Beispiel

2. Beispiel mit einem offenen und flexiblen Unternehmensprozess

Dieser Unternehmensprozess wird sehr offen, flexibel und divers gestaltet. Die an dem Prozess beteiligten Personen haben die Möglichkeit, individuelle Entscheidungen zu treffen und Handlungsabläufe zu bestimmen. Nur das Ziel wird klar definiert und muss erreicht werden.

Ein Unternehmen mit einer Kreativ-Kultur

wird diesen Unternehmensprozess als sehr positiv und sinnvoll erleben, weil die Mitarbeiter*innen in den offenen, flexiblen und diversen Strukturen ihre Werte unmittelbar wiederfinden.

Ein Unternehmen mit einer Teamplayer-Kultur

erlebt nur teilweise seine Werte. Die Mitarbeiter*innen können zwar die Möglichkeit nutzen, in den offenen Strukturen ihre Werte, z. B. von Gemeinschaft, zu gestalten, eine eindeutige Übereinstimmung mit der Gesamtheit ihrer Werte ist aber nicht gegeben.

Ein Unternehmen mit einer Macher-Kultur

wird diesen offenen und flexiblen Prozess grundsätzlich ablehnen und als sinnlos und chaotisch empfinden, weil seine Werte von Effizienz, Leistung und Struktur konterkariert werden.

Werteorientierte Unternehmensprozesse 3. Beispiel

3. Beispiel mit einem sehr sozialen und wertschätzenden Unternehmensprozess

Dieser Unternehmensprozess wird sehr sozial, homogen und wertschätzend gestaltet. Der Prozess zeichnet sich dadurch aus, dass die beteiligten Personen ausreichend Zeit und den passenden Rahmen bekommen, in dem sie ihr gemeinschaftliches Erleben im Unternehmensprozess mit ihren Kolleg*innen teilen und entwickeln können.

Ein Unternehmen mit einer Teamplayer-Kultur

wird diesen Prozess als sehr positiv und sinnvoll empfinden, weil die Werte von Gemeinschaft, Herzlichkeit und Solidarität unmittelbar erlebt werden.

Ein Unternehmen mit einer Kreativ-Kultur

wird diesen Unternehmensprozess nur teilweise als positiv empfinden. Das individuelle Erleben wird in dem Prozess zwar gefördert, aber mit dem Ziel, die Homogenität zu stärken und nicht die Diversität, die die Kreativ-Kultur erleben will.

Ein Unternehmen mit einer Macher-Kultur

wird diesen sozialen und wertschätzenden Prozess grundsätzlich ablehnen und als sinnlos empfinden. Eine Macher-Kultur zeichnet sich durch Effizienz und Leistung aus. Die Werte von Gemeinschaft und Herzlichkeit stehen im Hintergrund.

Werteorientierte Unternehmensprozesse Beratung Entwicklung Kontakt

Kontakt und Fragen zu werteorientierte Unternehmensprozesse

Sie haben sicher noch weitere Fragen zu werteorientierte Unternehmensprozesse, z. B.:

  • In welchem zeitlichen Rahmen kann die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozesses durchgeführt werden?
  • Welche internen Ressourcen werden für die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozesses benötigt?
  • Welche Phasen beinhaltet die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozesses?
  • Welche Indikatoren zur Qualitätssicherung können für werteorientierte Unternehmensprozesse definiert werden?
  • Welche Methoden werden für die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozess angewandt?
  • Wie wird eine effektive Implementierung der werteorientierten Unternehmensprozesse sichergestellt?
  • Wie wird die Auftragsklärung für die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozesses durchgeführt?
  • Etc.

Weil die Entwicklung eines werteorientierten Unternehmensprozesses sehr individuell an Ihre Ziele, Herausforderungen und Ressourcen angepasst wird, kann ich Ihnen hierzu noch keine verbindlichen Antworten geben.

Eines ist aber sicher – dieser Prozess ist auf jedes Unternehmen anwendbar und schafft den beschriebenen Mehrwert!

Somit wäre ein Erstgespräch per Video-Konferenz oder bei Ihnen vor Ort notwendig, in dem ich einen kleinen Einblick in Ihre Herausforderungen bekomme.

Der erste Schritt für Sie:
Klicken Sie bitte hier auf den Link und nehmen jetzt Kontakt per Mail mit mir auf!

Ich freue mich sehr auf Ihr Anliegen!

Der Purpose von Roman Rochus

Was sind meine Werte und was ist mein Purpose?

Wenn Sie wissen wollen, was mich antreibt und welche Werte mir Sinn und Orientierung in meiner Arbeit geben – das erfahren Sie hier.

Der Purpose von Roman Rochus
Zurück zum Angebot Employer Branding Markenentwicklung Kommunikation